Veröffentlichung Junge Deutsche 2017 - die Lebens- und Arbeitswelten der Generation Y & Z in Deutschland (von Simon Schnetzer)

Selbstoptimierer mit Zukunftsangst: Veröffentlichung Junge Deutsche 2017

Am 28.09.2017 präsentiert der Jugendforscher Simon Schnetzer mit der Veröffentlichung Junge Deutsche 2017 spannende Erkenntnisse über die Generation Y & Z in Deutschland im Jahr 2017. Mit diesen Ergebnissen verstehen Sie die Lebens- und Arbeitswelten der Jungen. Außerdem erfahren Sie aus den Daten, wie sie junge Deutsche für Ihre Ziele oder Themen begeistern und binden können.

Pressemitteilung: Veröffentlichung Junge Deutsche 2017

Wie ticken die jungen Deutschen? Die Ergebnisse der Studie “Junge Deutsche 2017” zeichnen ein aktuelles Bild der Lebens- und Arbeitswelten von 14-39-Jährigen in Deutschland. Die Bedeutung von Familie wächst mit zunehmender Digitalisierung und aus Angst vor der Zukunft wählen die Jungen Jamaika und AFD. Junge Deutsche der Generation Y & Z wohnen am liebsten bei ihrer Familie und verzichten auf Einkommen für mehr Sicherheit und Work-Life-Balance. Die weit verbreitete Angst vor der Zukunft führt dazu, dass sie sich möglichst viele Möglichkeiten wünschen –  und dass es politisch möglichst so weitergeht.

Was Simon Schnetzer, den Jugendforscher und Gründer der Studie, bei der Veröffentlichung Junge Deutsche 2017 am meisten überrascht: “Wie sehr durch die Digitalisierung des Privatlebens die Bedeutung der Familie in sämtlichen Bereichen steigt.“ Eine weitere spannende Erkenntnis, die er deutschlandweit aus den Interviews gewonnen hat, ist: „Der Wohlstand und die starke Smartphone-Nutzung in Deutschland paralysieren das Engagement der Jungen. Strategien für die Zukunft und gegen die Zukunftsangst suchen sie privat und nicht im Kollektiv durch Systemgestaltung.”

In der Pressemitteilung zur Veröffentlichung der Studie lesen Sie exklusiv neun Thesen über heutigen Lebens- und Arbeitswelten der jungen Deutschen. Download der Pressemitteilung: hier

Studienergebnisse Junge Deutsche 2017

Den wertvollen Datensatz der Repräsentativbefragung zur Studie Junge Deutsche 2017 mit Zielgruppenanalysen für sämtliche demographischen Kategorien (Geschlecht, Alter, Beziehungsstatus, Wohnraum, Bildung und Beschäftigungssituation) können Sie in Form eines digitalen Excel-Tabellenbands für 169€ zzgl. MwSt. erwerben.
» Studiendaten jetzt kaufen 

Eine Auswahl der wichtigsten Studienergebnisse für die Generation Y und die Generation Z habe ich für Sie zusammengestellt und mit Marek & Mohr grafisch aufbereitet:

Download-Bereich:

Generation Z Special: www.simon-schnetzer.com/generation-Z

Generation Y Special: www.simon-schnetzer.com/generation-Y

Gesamtauswertung Junge Deutsche 2017: kontaktieren Sie mich, um die Studiendaten zu kaufen (Kosten € 169,- zzgl. MwSt.)

Methodik der Studie Junge Deutsche 2017

  • Die Methodik Studienentwicklung basiert auf der partizipativen Aktionsforschung nach Kurt Levin
  • Die Zielgruppe wird in den Prozess der Studienentwicklung bereits aktiv eingebunden und als Community gepflegt
  • Für die Repräsentativbefragung wurden von der Firma Respondi 14-39-Jährige (N = 999) über ein Online-Panel befragt und die Verteilung der Teilnehmer/innen bzgl. der gesamtdeutschen Verteilung hinsichtlich Alter, Geschlecht und Bildung gespiegelt
  • Die Studienteilnahme wurde mit der professionellen Online-Befragungssoftware von Surveymonkey durchgeführt
  • Die Daten-Experten der Firma aserto: haben die Datenbereinigung und Aufbereitung der Studienergebnisse vorgenommen und die Informationen als wertvollen Tabellenband aufbereitet
  • Verantwortlich für die Studiendurchführung ist der Jugendforscher Simon Schnetzer

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.simon-schnetzer.com/blog/2s/veroeffentlichung-junge-deutsche-2017/
YouTube