Junge Deutsche 2017 - Generation Z Special (von Simon Schnetzer)

Generation Z 2017: Junge Deutsche – Themenspecial

So ticken die jungen Deutschen: Generation Z 2017

Was motiviert die Generation Z 2017? Welche Werte sind Ihnen wichtig? Und wie beschreiben sie sich selbst? In diesem Beitrag präsentiere ich Ihnen die Studienergebnisse der Studie Junge Deutsche 2017 für die Generation Z. Aufgrund der kleineren Stichprobe dieser Teilauswertung handelt es sich um Trends.

Wie beschreiben junge Leute ihre eigene Generation? Hier finden Sie eine Auswahl von Zitaten, die von Vertreter/innen der Generation Z im Rahmen der Repräsentativbefragung Junge Deutsche 2017 gemacht wurden:

Eher weniger Facebook, dafür viel mehr WhatsApp, Snapchat und vor allem Instagram

Unser Generation strebt nach etwas Neuem und ist der alten Generation um ein Vielfaches voraus.

Viele verstellen sich um beliebt zu sein, statt wirklich etwas zu leisten und stolz darauf zu sein

Alles digitale steht im Mittelpunkt und wir sind abhängig von den Medien.

Wir benutzen unsere Handys inflationär und haben trotzdem noch echte soziale Beziehungen.

Die Generation Z sieht den eigenen Umgang mit Medien, Handys und sozialen Netzwerken sehr kritisch. Die unmögliche Trennung der zwei Welten online und Real Life stellt viele vor einen Konflikt im Sein. Den Älteren Generationen fühlen sie sich in technischer Hinsicht überlegen, weil sie neue Möglichkeiten früher und intensiver nutzen.

Highlights des Generation Z Themen-Specials

Die ältesten Vertreter der Generation Z (geboren ab 2000) sind gerade aus der Schule heraus und treten ins Berufsleben ein. Schon in wenigen Jahren wird diese Generation mit ihren Gewohnheiten und ihrer Wertewelt unsere Arbeitswelt prägen. Daher lohnt es sich, diese Altersgruppe besonders genau zu beobachten und gemeinsam mit ihr Lösungen für die Zukunftsfähigkeit zu entwickeln. Nachfolgend finden Sie einige der markantesten Ergebnisse über die Generation Z in Deutschland als Grafik.

>> Download: Die gesamte Übersicht können Sie hier herunterladen

  1. Die Zufriedenheit der Generation Z mit ihrem Leben ist sehr hoch: 80%
  2. Die fünf wichtigsten Werte sind:
    Familie, Freundschaft, Gerechtigkeit, Anerkennung und Freiheit
  3. 71% der 14-17-Jährigen sind Single
  4. Die wichtigsten Kommunikationsplattformen der Generation Z sind:
    WhatsApp, E-Mail, Instagram, Snapchat, Facebook
  5. Den stärksten Einfluss auf die Lebenssituation der 14-17-Jährigen haben:
    Familiärer Zusammenhalt, Leistungsdruck und Smartphone-Nutzung
  6. Am meisten motiviert die Generation Z für Leistung:
    Spaß, Leidenschaft, Geld, Gutes tun, Anerkennung

Interessante Unterschiede der Generation Z 2017

Als Jugendforscher reizt es mich besonders die Ergebnisse einerseits in Interviews zu hinterfragen und in den Zahlen Geschichten zu entdecken. Aufgrund der geringen Fallzahl der Studie im Alterssegment der Generation Z, sind die Ergebnisse und Unterscheidungen nach demographischen Merkmalen als Trends zu verstehen.

Geschlecht: Jungen vs. Mädchen

  • Jungs sind optimistischer als Mädchen.
    57% der Mädchen haben Angst vor der Zukunft und nur 32% der Jungen.
  • Jungs sind zufriedener als Mädchen.
    57% der Mädchen sind unzufrieden mit ihrer Work-Life-Balance aber nur 31% der Jungen.

Beziehungsstatus: Single vs. in Beziehung

  • Arbeitsplatzsicherheit ist für Singles weniger wichtig als für Beziehungsmenschen.
    Für 74% der 14-17-Jährigen in einer Beziehung ist ein sicherer Arbeitsplatz besonders wichtig für die Zukunft – bei Singles sind es nur 45%.
  •  Die Übernahme von Verantwortung spielt für Beziehungsmenschen eine wichtigere Rolle als für Singles.
    Für 39% der Beziehungsmenschen ist es wichtig berufliche Verantwortung zu übernehmen – bei den Singles sind es nur 19%.

Vielen Dank an alle Studienpartner

Die Studie Junge Deutsche wurde 2010 von Simon Schnetzer gegründet, um die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Lebens- und Arbeitswelten der jungen Generation zu untersuchen. Vielen herzlichen Dank an unsere Sponsoren, Studienpartner und Unterstützer, ohne Sie wäre die Durchführung dieser Studie nicht möglich.

  • Vodafone Karriere – vielen Dank für das mobile Büro und das super Netz
  • VauDe Sportbekleidung – vielen Dank für die tolle Bekleidung und Funktionsausstattung für die Fahrrad-Deutschlandreisen
  • Surveymonkey – vielen Dank für das super Tool zur Online-Befragung und die professionelle Unterstützung durch das Surveymonkey-Team
  • Respondi – vielen Dank für die Unterstützung bei der Repräsentativbefragung mit Panel und professioneller Begleitung
  • Deutsches Jugendherbergswerk (DJH) – vielen Dank für die tollen Unterkünfte mit interessanten Interview-Möglichkeiten
  • aserto: – vielen Dank für die tolle statistische Beratung und Aufbereitung der Studienergebnisse als Tabellenband
  • Marek & Mohr – vielen Dank für das tolle Design und den Look der Studie Junge Deutsche
  • 7alps Online Marketing – vielen Dank für die professionelle Unterstützung im Online Marketing

 

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.simon-schnetzer.com/blog/2s/generation-z-2017/
YouTube